ERASMUS+

Logo Erasmus+

Sie interessieren sich für einen Auslandsaufenthalt im europäischen oder außereuropäischen Ausland über das Erasmus+ -Programm? Auf dieser Seite finden Sie dazu alle notwendigen Informationen. Die Drittmittelstelle der HPol BB steht Ihnen gern bei Fragen auf dem E-Mail-Wege, aber auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. 

Erasmus+ -Koordinatorin an der HPol ist:

Frau Karen Wiegand

Tel.: +49 (0) 3301 850-2042
Mail: erasmus.hpol [at] polizei.brandenburg.de (subject: Anfrage)
 

Allgemeine Informationen zum Erasmus+ -Programm

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst. Das Programm enthält drei Leitaktionen:

  • Leitaktion 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen
  • Leitaktion 2 - Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren (Strategische Partnerschaften)
  • Leitaktion 3 - Unterstützung politischer Reformen

Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen.

Die Fördermittel für die meisten Mobilitätsmaßnahmen und die Strategischen Partnerschaften werden in den 33 Programmländern (27 EU-Länder, Vereinigtes Königreich, Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Norwegen, Türkei, Serbien) von den Nationalen Agenturen vergeben. In Deutschland nimmt diese Aufgabe wie bisher der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) wahr.

Unter dem Dach des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ werden in der Leitaktion 1 folgende Mobilitätsmaßnahmen gefördert:

  • Auslandsstudium für Studierende
  • Auslandspraktikum für Studierende
  • Lernaufenthalt im Ausland für Auszubildende
  • Personalmobilität zu Lehrzwecken
  • Personalmobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Jede Hochschuleinrichtung, die am Erasmus+ -Programm teilnehmen und/oder sich darum bewerben möchte, muss über eine gültige Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE) verfügen. Die ECHE wurde der HPol BB von der Europäischen Kommission im Jahr 2014 für die aktuelle Förderperiode verliehen. Sie belegt, dass die HPol alle Voraussetzungen für eine Teilnahme am Erasmus+ Programm erfüllt.

Jede am Erasmus+ -Programm teilnehmende Hochschule setzt eine Erasmus+ -Erklärung, das sogenannte Erasmus+ Policy Statement, auf, in welchem die Hochschule darstellt, welche Zielsetzungen sie mit der Teilnahme am Erasmus+ -Programm verfolgt. Hier finden Sie das Erasmus+ Policy Statement der Hochschule der Polizei Brandenburg.
 

Möglichkeiten an der HPol BB

Für Studierende der HPol BB besteht derzeit aufgrund der Besonderheit des Studienganges und des Studienplanes in Verbindung mit den Erasmus+-Regularien leider keine Möglichkeit ein Auslandsstudium oder ein Auslandspraktikum im Rahmen des Erasmus+ -Programms zu absolvieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit eine nicht über Erasmus+ finanzierte zweiwöchige Auslandshospitation im Rahmen des Wahlpflichtmoduls 17/2 „Polizei in internationalen Einsätzen“ durchzuführen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Modulverantwortliche bzw. den Modulverantwortlichen.

Für das Stammpersonal der HPol BB (Lehrkräfte als auch Verwaltungspersonal) besteht dagegen die Möglichkeit eine Erasmus+ -Mobilität durchzuführen. Die unten stehende Tabelle zeigt, welche Art von Erasmus+ -Mobilität für Sie in Frage kommt.

Zielgruppe

Durchführbare Mobilitäten

Lehrpersonal der HPol BB

Lehre im Ausland (STA)
Fort- und Weiterbildung im Ausland (STT)

Verwaltungspersonal der HPol BB

Fort- und Weiterbildung im Ausland (STT)

Eine Mobilität zur Lehre im Ausland (STA) kann nur an einer Partnerhochschule durchgeführt werden, mit welcher die HPol BB ein Inter-Institutionelles Abkommen geschlossen hat. Dazu gehören:

  • National University of Public Service Budapest (Ungarn)
  • Police Academy Szczytno (Polen)
  • Kosovo Academy for Public Safety Vushtrii (Kosovo)
  • National Police Academy Beit Shemesh (Israel)
  • Turkish National Police Academy Golbasi Ankara (Türkei)

Falls Sie unter den aufgeführten Hochschulen keine für Ihre geplanten Bildungszwecke passende Einrichtung finden sollten, Sie bzw. die Leitung Ihres Bereichs aber Austausche mit einer weiteren, hier nicht aufgeführten Hochschule bzw. Polizeiakademie befürworten, nimmt die Drittmittelstelle gern Ihre Vorschläge entgegen.

Bei einem Auslandsaufenthalt zur Fort- und Weiterbildung hingegen ist die Zieleinrichtung frei wählbar. Sie können Ihre Erasmus+ -Mobilität an einer Polizeidienststelle, an einem Bildungsinstitut, in einer Forschungseinrichtung oder sonstigen Einrichtung durchführen. Die Drittmittelstelle unterstützt Sie bei der Suche nach einer geeigneten Zieleinrichtung.
 

Erasmus+ Incoming an der HPol BB

Sie sind Studierender einer Polizeihochschule/Polizeiakademie bzw. einer der oben aufgeführten Partnerhochschulen der Hochschule der Polizei Brandenburg (HPol BB) und sind an einem Auslandssemester an der HPol BB interessiert? Sind Sie Dozentin oder Dozent an einer Polizeihochschule bzw. einer Partnerhochschule der HPol BB und möchten an der HPol BB Lehrveranstaltungen halten? Arbeiten Sie in einer Polizeihochschule in der Verwaltung und streben einen Hospitationsaufenthalt, ein Job Shadowing oder einen summer school-Aufenthalt an der HPol BB an? Die HPol BB bietet unterschiedliche Möglichkeiten und freut sich auf internationale Gäste. Im Folgenden finden Sie erste wichtige Informationen zu Ihrem Aufenthalt. Bitte kontaktieren Sie uns unter erasmus.fhpol [at] polizei.brandenburg.de, wenn Sie einen Erasmus+ -Aufenthalt an der HPol BB anstreben. Wir unterstützen Sie bei der weiteren Planung.

Liebe Studierende: Bitte beachten Sie, dass ein Auslandsstudium an der HPol BB nur möglich ist, wenn Sie sich mindestens ein volles Semester an der HPol BB aufhalten. Mögliche Zeiträume wären: 1. April bis 30.September oder 1. Oktober bis 31. März. Da die Lehrveranstaltungen nur in deutscher Sprache angeboten werden und zahlreiche schriftliche Prüfungsleistungen vorgesehen sind, müssen Sie zu Beginn des Auslandsaufenthaltes an der HPol BB das Sprachniveau B2 GER vorweisen. Bei Interesse an einem Auslandssemester an der HPol BB erstellen wir Ihnen gern eine Übersicht der im geplanten Aufenthaltszeitraum vorgesehenen Module. Zur ersten Orientierung finden Sie im Folgenden das aktuelle Modulhandbuch zum BA-Studiengang „Polizeivollzugsservice – Police Service“. 

Streben Sie eine Erasmus+ -Mobilität zu Lehrzwecken an der HPol BB an, können die Lehrveranstaltungen in deutscher oder englischer Sprache gehalten werden. In der Regel ist bei Personalmobilitäten an der HPol BB ein Aufenthaltszeitraum von fünf Tagen vorgesehen. Eine Unterkunft ist ggf. auf dem Campus verfügbar, allerdings sollte hierfür frühzeitig angefragt werden.

FOR INTERNATIONAL GUESTS: Information in English language

Are you a student at a Police College, Police Academy or at one of the above listed partner universities of the Brandenburg State Police University (HPol BB) and interested in a semester abroad at HPol BB? Are you a lecturer at a Police College, Police Academy or a partner university of the HPol BB and would like to give lectures at HPol BB? Do you work in the administration of a Police College or Police Academy and are you looking for an internship, a job shadowing or a summer school at HPol BB? We are offering different options and looking forward to international guests. You will find first important information about your stay at HPol BB below. Please contact erasmus.fhpol [at] polizei.brandenburg.de if you are planning an Erasmus+ stay at HPol BB and we will support you in further planning.

Language requirements for Erasmus+ incoming students: All modules and courses at our university are conducted in German language. In order to successfully complete modules and courses, you first must demonstrate German language skills Level B2 according to the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). If you are interested in a semester abroad at HPol BB, we would be happy to provide you with an overview of the modules you will have to attend during your stay here. For a first orientation, please find below the module manual for the Bachelor study program “Police Enforcement – Police Service” (available in German only).

Duration of stay for Erasmus+ incoming students: Please note that studying at HPol BB is only possible if you spend at least one full semester at HPol BB (1st April – 30th September or 1st October – 31st March).

If you are interested in an Erasmus+ staff teaching mobility (STA) at HPol BB, the courses can be held in German and English. Usually, your stay at HPol BB comprises five days. Accommodation at our campus is available; however, this is limited and should be requested several months in advance.
 

Haftungsklausel

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein die Verfasserin; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Netzwerk Studienqualität Brandenburg

 

Link zur Seite Erasmus+

Link zur Seite der Konferenz Cyberkriminologie

Folgen Sie uns auf:

Link zum Facebook-AuftrittLink zum Twitter-AuftrittLink zum Instagram-Auftritt der Polizei Brandenburg